Landesgewerkschaftstag 2017

Erneute Rekordbeteiligung

Die Delegierten der örtlichen vbba-Gruppen aus Baden-Württemberg, unsere Vertreterinnen und Vertreter in Bezirkspersonalrat und -jugendvertretung sowie der vbba-Landesvorstand kamen Ende September zum Gewerkschaftstag der Landesgruppe Baden-Württemberg zusammen. Mit fast 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, darunter auch wieder einigen „Neuen“, übertraf der diesjährige Landesgewerkschaftstag die Rekordbeteiligung aus dem letzten Jahr.

Die Delegierten des LGT BW 2017

Als Gast aus der Bundesleitung war der stellvertretende vbba-Bundesvorsitzende Harald Kirchner in den „Sonnenhof“ nach Kleinaspach gekommen. Er informierte kurzweilig und anschaulich die Delegierten über die Arbeit der Fachgewerkschaft vbba in den Tarifkommissionen. Es wurde deutlich, dass unsere Fachkompetenz dort sehr geschätzt wird. Die Delegierten erhielten neben Hintergründen zur Tarifarbeit auch Rückmeldung zum Sachstand unserer bisherigen Anträge an die Tarifkommission.

Harald Kirchner

Im Anschluss daran legte der Landesvorstand Rechenschaft über seine gewerkschaftliche Arbeit in den unterschiedlichsten Bereichen seit dem letzten Landesgewerkschaftstag ab. Mitglieder des Landesvorstands nahmen an den Tagungen der beiden Grundsatzkommissionen, verschiedenen fachlichen Arbeitskreisen sowie an gewerkschaftsinternen Gremiensitzungen der vbba teil.

Unsere „vbba-aktuell Baden-Württemberg“ beschäftigten sich auch dieses Jahr wieder mit aktuellen Themen unserer Kolleginnen und Kollegen, vor allem in der Familienkasse und dem Operativen Service, sowie mit der Situation der langjährig bei uns tätigen Amtshilfekräfte. Verschiedene Rückmeldungen zu den Veröffentlichungen zeigten, dass wir mit den Themen wieder richtig lagen.

Über die weiteren Aktivitäten auf Landes- und Bundesebene berichtete der Landesvorsitzende Christian Löschner. Seit August gehört er – bis zu den Wahlen beim Bundesgewerkschaftstag im Sommer 2018 – kommissarisch der vbba-Bundesleitung an.  Doris Braun gab einen Überblick über die aktuellen Themen des Hauptpersonalrats (HPR), seit August gehört sie als Stellvertretende Vorsitzende dem HPR-Vorstand an.

Doris Braun und Christian Löschner

Anschließend informierte Martina Loose über die geleistete Arbeit sowie die Planungen der vbba-Frauenvertretung, Günther Schimpf über die Aktivitäten der Seniorenvertretung. Aus dem Bereich SGB II berichtete Dieter Schmid, im Landesvorstand zuständig für die Jobcenter. Ein großes Thema war hier die verlaufsbezogene Kundenbetrachtung, die (nicht nur) in den Jobcentern für heftige Diskussionen sorgte.

Über die sehr erfolgreiche Arbeit unserer vbba-Landesjugend informierte Marius Baisch, der während der Elternzeit der Landesjugendvertreterin Jennifer Stenzel die Geschäfte übernommen hatte. Schwerpunkte waren hier die gut besuchte Landesjugendversammlung in Altlußheim sowie die Begrüßungsaktionen für Auszubildende in Aalen und für Studierende an der Hochschule der BA in Mannheim. Über die vielen Aktivitäten wurde von der Landesjugend auf ihrer Facebook-Seite berichtet. Für weitere Planungen und zum inhaltlichen Austausch trafen sich die jeweiligen Landesjugendvertreter auf Bundesebene. Auch dort wurde deutlich: Wir können mit Recht stolz auf unsere aktive Jugend sein!

Marius Baisch und Jennifer Stenzel

Stolz können wir auch auf die stetig steigenden Mitgliederzahlen sein. Unsere Landesgruppe verzeichnete erneut viele Neueintritte, nicht nur im Jugendbereich. Dies ist ein Erfolg der vielen Kolleginnen und Kollegen, die mit großartigem Engagement über die Vorteile einer Mitgliedschaft bei der Fachgewerkschaft vbba informieren. Der Landesvorstand bedankt sich dafür ganz herzlich – ohne die Arbeit der Aktiven vor Ort wären solche Erfolge nicht möglich. Stellvertretend wurden die Kollegen Harald Bock, Roger Zipp und Marius Baisch als erfolgreichste Werber vom Landesvorsitzenden mit einem kleinen Präsent und großem Applaus der Delegierten geehrt.

Harald Bock, Roger Zipp und Marius Baisch

Erst im April letzten Jahres gestartet entwickelt sich unser Facebook-Auftritt sehr erfreulich, das belegen die stetig wachsenden Nutzerzahlen. Einen entsprechenden Überblick – insbesondere für die Nichtnutzer unter den Delegierten – und die weiteren Planungen gab Dominik Münch.

Landesschatzmeister Thomas Weiß informierte die Delegierten über die Einnahmen und Ausgaben – finanziell steht unsere Landesgruppe gut da. Von den Kassenprüfern wurde ihm einwandfreie Buchführung attestiert – sowohl er als auch der gesamte Landesvorstand wurden anschließend einstimmig entlastet.

Anschließend informierten die Delegierten der vbba-Gruppen über ihre örtlichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. So gab es regionale Mitgliederversammlungen und Gemeinschaftsveranstaltungen sowie Infostände bei den Personalversammlungen. Die Azubi und Studierenden wurden in den Häusern begrüßt – was hier und da vor Ort zu kleineren Irritationen geführt hatte. Im März wurde anlässlich des Internationalen Frauentages vor Ort entsprechend informiert und die Aktion der Frauenvertretung tatkräftig unterstützt. Verschiedentlich engagierten sich die Kolleginnen und Kollegen auch bei sozialen Projekten, so kamen über eine Spendenaktion der vbba-Gruppe Freiburg über 1.300 EUR für den Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg zusammen. Die vbba-Gruppe Karlsruhe beteiligte sich an der Spendenaktion zugunsten des örtlichen Kinderhospitz.

Blick ins Plenum

Auch über die verschiedenen Planungen für das kommende Jahr wurde sich untereinander intensiv ausgetauscht – nicht nur im im Plenum, sondern auch in den Pausen sowie abends beim geselligen Ausklang. Hier bot sich darüber hinaus auch eine Gelegenheit für kollegiale Gespräche mit den „alten Hasen“, aber auch die „Neuen“ konnte man so näher kennenlernen.

Nach einer – für manche Delegierten kurzen – Nacht, ging es am Dienstagmorgen arbeitsintensiv weiter. Der Landesvorstand informierte über den Sachstand der bisherigen Anträge; besonders erfreulich: Hatten wir uns letztes Jahr noch mit den unsicheren Zukunftsaussichten der langjährigen Amtshilfekolleginnen und -kollegen beschäftigt – ist dieses Thema nunmehr durch die erfolgten Übernahmen (teilweise) erledigt.

Blick ins Plenum

Anschließend wurden die 17 aktuellen Anträge an den Landesgewerkschaftstag besprochen. Thematisch wurden erneut viele gewerkschaftliche Bereiche abgedeckt. Während die Anträge zu tariflichen Fragestellungen dank der Informationen aus dem Tarifbereich von Harald Kirchner am Vortag schnell verabschiedet werden konnten, wurden Anträge zu fachlichen Problemstellungen und zur Belastungssituation vor Ort teilweise intensiv diskutiert.

Delegierte bei der Abstimmung

Intensiv war auch der Austausch über die Arbeitssituation vor Ort. Deutlich wurde dabei, dass es oftmals keine örtlichen, sondern meist regional bzw. zentrale Problemlagen sind. Viele Bereiche laufen nah an bzw. teilweise über der Belastungsgrenze.

Auch über die Themen und Planungen der vbba Baden-Württemberg für 2018 wurde natürlich gesprochen. Für nächstes Jahr stehen zunächst die Tarifverhandlungen auf der Tagesordnung. Ende Februar läuft der bisherige Entgelt-Tarifvertrag aus und die Friedenspflicht endet. Das ist dann gleichzeitig der Startschuss für die neue Einkommensrunde, für März und April werden die Tarifverhandlungen erwartet. Die übliche Aussage: „Die Kassen sind leer!“ können und werden wir angesichts der sprudelnden Einnahmen nicht akzeptieren. Sollte es notwendig sein, werden wir mit entsprechenden Aktionen unsere Verhandlungsführer unterstützen. Wir sind bereit!

Ebenfalls im Frühjahr werden die Jugend- und Auszubildendenvertretungen auf allen Ebenen (örtliche JAV, BJAV und HJAV) gewählt. Hier bereitet sich unsere Landesjugend schon intensiv vor, um die Wahlerfolge der Jugendwahlen 2016 zu wiederholen.

Die Amtszeit des amtierenden Landesvorstands endet 2018, so dass beim nächsten Landesgewerkschaftstag entsprechende Wahlen anstehen. Altersbedingt werden nicht mehr alle bisherigen Mitglieder kandidieren. Wer sich für eine aktive Mitarbeit interessiert, ist herzlich eingeladen, sein Interesse zu bekunden.

Mit diesem Ausblick endete der Landesgewerkschaftstag 2017 nach zwei intensiven Tagen am Dienstagnachmittag.

Nicht beendet war an diesem Tag unser Mitgliederwachstum. Zum Ende des Landesgewerkschaftstages durften wir den ehemaligen BJAV-Vorsitzenden Daniel Stenzel als neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen. War er zu seinen BJAV-Zeiten noch Mitglied einer anderen Gewerkschaft, sind wir sicher, dass er seine gewerkschaftliche Heimat nun endgültig bei uns gefunden hat. Daniel, vielen Dank für Dein Vertrauen und herzlich Willkommen in der vbba!

Print Friendly, PDF & Email
2017-10-01T20:45:49+00:00
42

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer > Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen