Rückblick 2015 – und 2016 weiterhin erfolgreich!

Das Jahr 2015 ist vorbei, wir blicken als vbba-Landesgruppe Baden-Württemberg auf ein arbeitsreiches – aber auch erfolgreiches Jahr zurück.

Gewerkschaftlich gestartet sind wir als vbba – gemeinsam mit unseren dbb Schwestergewerkschaften komba und GdS – am 13. Januar 2015 mit einer Schweigeminute. Auslöser waren die immer wieder (leider auch hier in Baden-Württemberg) vorkommenden Übergriffe auf Kolleginnen und Kollegen.

Im Land wurden die Kontakte zum Baden-Württembergischen Beamtenbund (BBW) ausgebaut, nach einem “Antrittsbesuch” des vbba-Landesvorsitzenden Christian Löschner beim BBW-Vorsitzenden Volker Stich tagte dann im März der gesamte Landesvorstand der vbba Baden-Württemberg in der Stuttgarter Geschäftsstelle, der Villa Magirus, um die Jahresplanung 2015 abzustimmen.

Erstmals 2015 haben wir als Landesgruppe mit mehreren „vbba-aktuell Baden-Württemberg“ insbesondere landesspezifische Themen aufgegriffen. Egal ob es um den Q1-Wert, die Flächenoptimierung, den Ausbildungsneustart oder um die Themen Abordnungen zum BAMF oder Amtshilfe ging – die vielen Rückmeldungen darauf haben uns gezeigt, dass wir den Nerv unserer Kolleginnen und Kollegen getroffen und ihre Sorgen und Nöte thematisiert haben. Das deutliche positive Feedback unserer Mitglieder bestärkt uns, auch 2016 Themen in dieser Form aufzugreifen und unsere gewerkschaftlichen Positionen deutlich zu machen.

Die vbba-Frauenvertretung überraschte zum Internationalen Frauentag am 8. März mit einer besonderen Aktion – und machte “augenzwinkernd” auf ein durchaus ernstes Thema aufmerksam, der Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Erstmals veranstaltete die vbba jugend Baden-Württemberg im August eine Jugendversammlung. Die Vorsitzende der unserer Landesjugend Jennifer Sabelmann begrüßte Mitte September persönlich die neuen Auszubildenden in der BTS Aalen und war bei der Begrüßungsaktion im Oktober an der Hochschule in Mannheim ebenfalls dabei. Sehr gefreut haben wir uns über das rege Interesse an unserer Gewerkschaftsarbeit und die vielen neuen jungen Mitglieder. Die vbba Jugend Baden-Württemberg informiert über ihre Arbeit seit 2015 bei Facebook .

Auch unsere Seniorenvertretung war 2015 nicht untätig. Neben einigen regionalen Treffen wurden unseren Mitgliedern im Ruhestand viele interessante Informationen per Mail oder Post weitergegeben und es gab in einigen Fällen auch persönliche Unterstützung. Das Informationsangebot wird weiter ausgebaut – für 2016 übernimmt die vbba die Kosten für die Zeitschrift “AiR – Aktiv im Ruhestand”.

Zur Vorbereitung dieser Aktionen und zur Unterstützung unserer gewerkschaftlichen Arbeit trafen sich auch 2015 die Vertreter der verschiedenen Netzwerke, um sich bundesweit auszutauschen. Auch die fachlichen Netzwerke waren sehr aktiv, egal ob Kolleginnen/Kollegen aus den Jobcentern, der Familienkasse, dem Internen Service oder den Servicecentern. Als Landesgruppe sind wir auch bei den beiden vbba-Grundsatzkommissionen und im Bundeshauptvorstand aktiv vertreten.

Im September fand unser Landesgewerkschaftstag mit einer Rekordbeteiligung statt – so viele Delegierte waren noch nie vertreten. Erfreulich: Neben “alten Hasen” auch viele junge Gesichter.

Ein besonderes Ereignis wurde Ende November mit prominenten Gästen bei einem Festakt in Nürnberg gefeiert: 60 Jahre vbba. Dennoch bleiben wir jung. Dafür sorgen die vielen neuen Mitglieder, die sich aktiv beteiligen, frische Ideen und Gedanken einbringen – und so dafür sorgen, dass wir als Fachgewerkschaft vbba immer besser und stärker werden. Dass sich 2015 so viele Kolleginnen und Kollegen in Baden-Württemberg entschieden haben, bei uns Mitglied zu werden, freut uns besonders. Unsere erfolgreiche Mitgliederwerbeaktion werden wir deshalb auch 2016 weiterführen.

Unterstützt wird die Gewerkschaftsarbeit unserer ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen durch die Bundesgeschäftsstelle der vbba in Nürnberg. Es besteht eine sehr gute Zusammenarbeit mit ihr und der vbba-Bundesleitung. Unsere Themen aus Baden-Württemberg können so direkt auf der Bundesebene platziert werden. 

Gewerkschaftliche Arbeit wird aber nicht nur vom Landesvorstand geleistet – sondern auch von den ganz vielen Aktiven in den Agenturen, Jobcentern, Familienkassen und anderen Dienststellen. Sie sind es vor allem, die vor Ort unseren Kolleginnen und Kollegen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ein besonders herzliches Dankeschön deshalb an alle, die in Baden-Württemberg für die vbba ehrenamtlich aktiv sind.

Was liegt 2016 noch vor uns? Zum einen die aktuelle Einkommensrunde mit den Tarifverhandlungen (beginnend im März), gefolgt von den Personalratswahlen im April. Hier wollen wir auf allen Ebenen erfolgreich sein – für Sie, unsere Kolleginnen und Kollegen!
Weiterhin werden uns sicher in diesem Jahr die Themen Flüchtlinge, hohe Arbeitsbelastung, Demographie und interner Fachkräftemangel beschäftigen. Diese und andere Herausforderungen werden wir wieder aktiv angehen. Versprochen!

Der Vorstand der vbba-Landesgruppe Baden-Württemberg wünscht allen Kolleginnen und Kollegen für 2016 Gesundheit, Glück und viel Erfolg.

Print Friendly, PDF & Email
2017-01-07T02:33:39+00:00
42

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer > Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen