Verabschiedung & Ehrung


(lsn) Der vbbaBundesvorsitzende Waldemar Dombrowski und stellvertretend für den gesamten Landesvorstand Doris Braun dankten im Rahmen des Landesgewerkschaftstages der vbba-Landesgruppe Baden-Württemberg den beiden altgedienten Mitstreitern Hans-Jürgen Sommer und Helmut Kleinbölting für ihren unermüdlichen Einsatz und ihr Engagement und würdigten die Verdienste, die sie sich um die vbba – nicht nur in Baden-Württemberg – erworben haben. Beide wurden von den Delegierten mit Standing Ovations sowie einem Präsent der Landesgruppe aus der Vorstandstätigkeit verabschiedet.

Im Rahmen des Landesgewerkschaftstages wurde der bisherige Vorsitzende der Landesgruppe Hans-Jürgen Sommer und der bisherige Landesschatzmeister Helmut Kleinbölting verabschiedet.
V. l. n. r.: Waldemar Dombrowski, Hans-Jürgen Sommer, Helmut Kleinbölting, Christian Löschner.

Hans-Jürgen Sommer kam Ende 1974 zum Arbeitsamt Stuttgart, nach der 2. Fachprüfung war er im Leistungsbereich in Waiblingen tätig. Im Zuge der Neuorganisation AA2000 wurde er zunächst Teamleiter, später dann Bereichsleiter in der Agentur Waiblingen.
Bereits 1978 trat er der vbba bei und war Vorsitzender der regionalen Gruppe Waiblingen. 1998 übernahm er den Vorsitz der vbba-Landesgruppe Baden-Württemberg. Mehr als 20 Jahre gehörte er dem Bezirkspersonalrat Baden-Württemberg an, seit 8 Jahren war er dessen stellvertretender Vorsitzender.
Wichtig war es ihm immer, die Kolleginnen und Kollegen zu überzeugen, für ihre Interessen einzustehen, sich in der Gewerkschaft zu organisieren und dort auch engagiert mitzuarbeiten.
Ende Januar ging er in den wohlverdienten Ruhestand – und nutzt nun die Zeit für seine drei Enkelkinder sowie Hund und Garten. Er bleibt der Landesgruppe aber als Kassenprüfer erhalten.


Helmut Kleinbölting war als Arbeitsberater in Tauberbischofsheim tätig. Er trat 1984 in die vbba ein, ab 1992 übernahm er den Vorsitz der regionalen Gruppe. Ab 2006 war er Personalratsvorsitzender, darüber hinaus war er 8 Jahre BPR-Mitglied. Im Vorstand der vbba-Landesgruppe Baden-Württemberg engagierte er sich seit 2002 als Seniorenvertreter, 2008 übernahm er zusätzlich das Amt des Schatzmeisters.
Als engagierter Gewerkschaftler war er gern gesehener Gast bei Personalversammlungen – verstand er es doch, den Finger in die Wunde zu legen und die Sorgen und Nöte der Kolleginnen und Kollegen anzusprechen. Auch bei den verschiedenen Streikaktionen konnte die vbba immer auf ihn zählen.
Besondere Verdienste bleiben die Zusammenführung der regionalen Gruppenkonten und deren zentrale Verwaltung in Baden-Württemberg und damit die deutliche Entlastung der örtlichen Vorstände sowie die durch die SEPA-Einführung notwendigen umfangreichen und
damit sehr arbeitsaufwändigen Umstellungsarbeiten des Beitragseinzugs. Hier wurde von ihm nicht nur der Datenbestand Baden-Württemberg geprüft, bereinigt und umgestellt, er stellte sein Wissen, seine Erfahrung und seine Zeit auch mehreren anderen Landesgruppen und dem Bund zur Verfügung – und ist damit einer der „Geburtshelfer“ des zentralen Beitragseinzugs sowie der Mitgliederverwaltung.
Er wird bis zum zentralen Beitragseinzug den neuen Landesschatzmeister unterstützen. Die Landesgruppe hofft, dass er auch trotz seiner geplanten langen Auslandsreisen Zeit finden wird, die vbba Baden-Württemberg punktuell bei besonderen Aktionen zu unterstützen.

Print Friendly, PDF & Email
2017-01-07T02:33:51+00:00
42

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer > Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen