Stuttgart: 250. Mitglied gefeiert

Die Gruppe Stuttgart nimmt nun Kurs auf die 300er-Traummarke

Junge Studierende Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung ist die „Gefeierte“

Am 1. Februar 2020 hat sich die vbba-Gruppe Stuttgart wieder einmal selbst übertroffen. Früher als erhofft und gedacht, konnte mit der Kollegin Alisa Eisele das 250. Mitglied begrüßt werden.

Marius Baisch, Alisa Eisele, Roger Zipp

Sie hat im September 2019 ihr Studium Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung begonnen. Ihr Wunsch ist es, nach ihrem Studium als Berufsberaterin zu arbeiten. Dazu muss sie zwar – Stand heute – einen zweijährigen „Umweg“ als Arbeitsvermittlerin in Kauf nehmen, was sie selbst aber nicht stört.

Dem Anlass entsprechend gratulierte der Vorsitzende der vbba Stuttgart Roger Zipp der jungen Kollegin mit einem prächtigen Blumenstrauß und einem Einkaufsgutschein. Bei diesem besonderen Moment war auch der vbba-Jugendvertreter Marius Baisch dabei, der seinen Teil zur Überzeugung und zum Eintritt beigetragen hatte.

Die Kollegin Alisa Eisele ist so überzeugt von der Arbeit der vbba, dass sie sich nicht zweimal bitten ließ, für die vbba Jugend bei der anstehenden JAV-Wahl in Stuttgart zu kandidieren. Herzlichen Dank hierfür. Zu Gute kommt ihr dabei ihre Vorerfahrung im Jugendrat in Bad Cannstatt, dem größten Stadtteil der Landeshauptstadt Stuttgart. Hier hat sie sich in 6 Jahren ehrenamtlich intensiv um die Belange der Jugendlichen gekümmert.

Nachdem dieser große Schritt für die Gruppe Stuttgart erfolgreich gegangen wurde, ist das nächste Ziel bereits anvisiert. Was vor nicht allzu langer Zeit als undenkbar erschien, kann nun wirklich erreicht werden. Wir peilen zum Ende dieses Jahres die Traummarke von 300 Mitgliedern an.

Mit dem Internationalen Frauentag, den Personalratswahlen und den bevorstehenden Tarifverhandlungen gibt es ausreichend Gelegenheiten, die Kolleginnen und Kollegen davon zu überzeugen, Mitglied in der vbba zu werden.