Erfolgreiche Personalversammlung Stuttgart

Sehr informativer Redebeitrag – am Puls der Zeit

Am 4. Juni fand die Personalversammlung der größten Agentur in Baden-Württemberg statt.

Natürlich haben wir es uns als vbba Baden-Württemberg nicht nehmen lassen, für unsere Kolleginnen und Kollegen mit einem Stand und einem sehr informativen Redebeitrag teilzunehmen. Dabei zeigte es sich wieder, dass wir als Fachgewerkschaft mit den Themen den Nerv unserer Kolleginnen und Kollegen getroffen haben – es gab sogar Zwischenapplaus.

Roger Zipp und Christian Löschner am Infostand der vbba

Der Landesvorsitzende Christian Löschner sprach vor den rund 200 Teilnehmenden über das aktuelle Tarifgeschehen, insbesondere die Auswirkungen der Tarifierung/Bewertung LBB. Hier werden wir uns in den Tarifgesprächen auch für die anderen Bereiche wie z.B. Reha, Inga, Fallmanagement SGB II, aber auch die Teamleiter, einsetzen und wollen für unserer Kolleginnen und Kollegen Verbesserungen erreichen.

Ein weiteres Thema war der Abbau von 1.200 Stellen bundesweit, was angesichts der überall hohen Arbeitsbelastung, der vor uns liegenden Aufgaben und bestehenden Risiken für den Arbeitsmarkt völlig unverständlich ist. Die vbba setzt sich für eine auskömmliche Personalausstattung in allen Bereichen ein.

Christian Löschner bei seinem Redebeitrag

Ausdrücklich begrüßen wir als Fachgewerkschaft, dass die hohe Befristungsquote der Vergangenheit angehört. Aber leider müssen wir feststellen, dass nicht immer fair mit den befristeten Kolleginnen und Kollegen umgegangen wird. Selbstverständlich dürfen auch sie sich auf extern ausgeschrieben Dauerstellen bewerben – auch wenn ihnen vor Ort anderes signalisiert wird. Sie haben ihr Engagement und ihre Leistungsfähigkeit bereits unter Beweis gestellt – sollten also beste Chancen auf eine Entfristung haben.

Mit jeder Umorganisation der BA geht eine Ausweitung der Reisetätigkeiten unserer Kolleginnen und Kollegen einher. Nicht nur, dass deshalb die Abrechnungsteams völlig überlastet sind, die eingesetzte Freizeit wird leider nicht (vollständig) ersetzt. Wir fordern, dass Reisezeiten als Arbeitszeit gewertet und auch bezahlt werden.

Davor, danach und in der Pause bestand Gelegenheit zum interessanten Austausch in den Gesprächen mit den Kolleginnen und Kollegen – und natürlich unseren vielen vbba-Mitgliedern. Stuttgart ist unsere größte örtliche Gruppe in BW und wird auch immer größer – vielen Dank dafür!

Die Jugend ist stark vertreten: Rümeysa Önder, Marius Baisch, Anna Marija Rezo, Cynthia Heim
zusammen mit Christian Löschner am Infostand der vbba

image_pdfimage_print